Das Anliegen

Mit ihrem Theater-Solo möchte Claudia Timpner für das Thema Burnout – für viele immer noch ein Tabuthema – sensibilisieren und dazu ermutigen Anzeichen dieser Erkrankung früher wahrzunehmen um präventive Schritte zu unternehmen oder sich Unterstützung zu suchen. Oft wird die Abwärtsspirale zu spät erkannt oder die Symptome nicht ernst genug genommen. Auch das Umfeld: Arbeit, Familie und Freunde werden im Theaterstück reflektiert, da sie einen Einfluss auf die Erkrankung haben und sich ungünstig oder stärkend auf die Betroffenen auswirken können. Außenstehenden wird ein intimer Einblick in die Gedanken– und Gefühlswelt einer Betroffen gewährt, um Menschen in dieser schwierigen Lebenslage besser verstehen zu können.

Über die Aufführungen im THEAS Theater hinaus sind weitere Vorstellungen geplant. Es gibt eine Bühnenfassung (90 min). Eine kürzere Fassung (45 – 60 min) ist in Planung.

Beide Formate eignen sich auch für Firmenveranstaltungen, Gesundheit am Arbeitsplatz, Burnout-Informations-Veranstaltungen, Präventionsveranstaltungen, Gesundheits- oder Therapie -Tagungen, etc.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: